Nachhaltigkeitsbericht

Die ProÖko Servicegesellschaft ökologischer Einrichtungshäuser schafft mit ihrem 2011 veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht viel Transparenz über ihr Tun und Handeln. Der Bericht dokumentiert mehr als 15 Jahre erfolgreiche Arbeit und geht mit der Veröffentlichung seines nachhaltigen Handelns mit gutem Beispiel voran.

Schauen Sie sich unseren vollständigen Nachhaltigkeitsbericht an.

Zum Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht Cover

Zum Verband gehören derzeit rund 50 inhabergeführte Mitgliedshäuser. Die Größe der einzelnen Geschäfte liegt zwischen 200 und 4.000 qm. Für diese Unternehmen agiert die Gesellschaft als reiner Dienstleister. Die ProÖko, eine überschaubare Organisation, besteht aus zwei Geschäftsführern und einer Mitarbeiterin, die in ihrem Büro ökologische Berge versetzen. Harte Arbeit und großes Engagement stecken hinter dieser Dokumentation. Es sind die vielen kleinen Schritte, die hier aufgeführt werden und die immer wieder Projekte zum Erfolg führen. Die Verbandszentrale zeigt, wie es geht. So stellte sie z. B. auf ÖkoStrom um, nutzt vorwiegend ökologisches Büromaterial und sucht immer wieder Kooperationen mit gleichgesinnten Unternehmen und Dienstleistern. Alles, was der Umwelt schadet und sie belastet, spart die ProÖko ein bzw. wird klimaoptimiert, d. h. in Klimaschutz-Maßnahmen investiert.

Die eigentliche Leistung der ProÖko besteht allerdings darin, etwas für und bei seinen Mitgliedern zu bewirken und zu bewegen. Dazu ist eine Menge Überzeugungsarbeit und unermüdliches Engagement notwendig. Nachhaltiger Konsum funktioniert nicht auf Knopfdruck, sondern muss gewollt, gelebt und gefördert werden. Dafür setzt sich der Verband ein. Die ProÖko bringt Hersteller und Händler zusammen. Sie sucht, listet und empfiehlt ihren Mitgliedern Lieferanten, die ökologische Produkte, nachhaltige Produktions­weisen und zeitgemäßes Design marktgerecht miteinander verknüpfen. Wichtig sind beispielsweise kurze Transportwege zwischen Rohmaterial, Fertigung und Auslieferung der hochwertigen Möbel sowie Einhaltung hoher, sozialer Standards durch die Produktion innerhalb Europas. Das Ergebnis, die „Sensibler Wohnen“-Kollektion, beweist, dass es möglich ist, tolle Produkte anzubieten, die gut für Natur und Mensch sind.